Ist Serrano Schinken in der Schwangerschaft erlaubt? Viele Frauen möchten verständlicherweise nicht darauf verzichten. Grundsätzlich verboten ist es nicht, allerdings sollten ein paar Dinge dabei beachtet werden.

Rohes Fleisch zu essen ist für werdende Mütter auf jeden Fall tabu. Auch luftgetrockneter Schinken zählt zu den rohen Fleischerzeugnissen. Wer schwanger ist und auf Nummer Sicher gehen möchte, der sollte in der Schwangerschaft auf die Wurst- und Fleischprodukte im rohen Zustand verzichten. Doch Serrano-Schinken in der Schwangerschaft ist in bestimmten Fällen erlaubt. Es gibt nämlich verschiedene Gerichte, in denen der Schinken mitgekocht oder erhitzt wird. Das stellt dann keine Gefahr für den Embryo und das Neugeborene dar.

Darf ich Serrano-Schinken essen? – Vorsicht bei rohem Schinken

Es gibt einige Lebensmittel, die in der Schwangerschaft verboten sind – rohes Fleisch gehört dazu. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie vom Verzehr absehen, um die Entwicklung des Fötus nicht negativ zu beeinflussen und Ihr Nachwuchs zu gefährden. Salmonellen oder Zysten des gefährlichen Erregers Toxoplasma gondii könnten in Fleischprodukten enthalten sein und auf das Baby übertragen werden, wenn werdende Mütter rohes Fleisch essen.

Gerade in den ersten drei Monaten können Toxoplasmen beim Fötus hohe Schäden anrichten. Der Parasit könnte über die Plazenta zu dem Embryo gelangen. Allerdings ist es meistens auch so, dass viele Frauen bereits vor der Schwangerschaft schon einmal Toxoplasmose hatten. In dem Fall sind sie bereits immun, wenn sie rohes Fleisch essen, das über die Parasiten verfügt. Vorsicht ist dennoch bei folgenden Produkten angebracht.

Zu den verbotenen Lebensmitteln gehören beispielsweise:

  • Fleischsalat ohne Konservierungsmittel
  • Rohes Rindfleisch
  • Lachsschinken
  • Serrano-Schinken
  • Parmaschinken
  • Unerhitzte Fleischprodukte
  • Rohe Wurst

Für schwangere Frauen kommen also viele Wurstwaren normalerweise gar nicht infrage, wenn sie die Gesundheit des Babys nicht riskieren möchten. Doch es gibt auch viele Lebensmittel, die ohne Probleme zu sich genommen werden können und erlaubt sind. Hierzu zählen im Bereich der Wurstwaren:

  • Gekochte Fleischwurst
  • Gekochter Schinken
  • Gekochtes Kasseler
  • Fleischsalat mit Konservierungsmitteln

Wichtig ist es, sich die Hände stets zu waschen, wenn man im Kontakt mit rohen Fleischprodukten und Obst war. Getrennte Messer und Schneidebrettchen sollten verwendet werden. Nicht nur die ersten drei Monate, sondern auch der Rest der Schwangerschaft sollten sich schwangere Frauen daran halten und nur das essen, was erlaubt ist.

Serrano-Schinken in Menüs – Kein Problem

Serrano-Schinken in der Schwangerschaft ist in Menüs hingegen kein Problem, solange der Schinken gut gepökelt oder gekocht wird. Es gibt zahlreiche Rezepte, in denen Serrano-Schinken in Würfeln oder Scheiben eine wichtige Zutat ist. Selbst in einigen Braten und Eintöpfen ist der Serrano-Schinken nicht mehr wegzudenken. Dank einiger Umwege müssen also schwangere Frauen nicht auf den köstlichen spanischen Schinken verzichten. Interessant könnten beispielsweise Spagetti mit Serrano-Schinken und Thunfisch sein. Bei dem Gericht wird der Serrano-Schinken zusammen mit den Spagetti in die Pfanne gegeben und erhitzt. Man kann aber auch die Zutaten austauschen, wenn man beispielsweise den Geruch von Thunfisch nicht mag, zumal Gerüche in der Schwangerschaft oft problematisch sind. Fisch sollte übrigens maximal drei Portionen in der Woche verspeist werden. Auch da ist es wichtig, keinen rohen Fisch zu verwenden.

Serrano-Schinken Kalorien – fetthaltig, aber gesund

Der spanische Schinken ist zwar besonders köstlich, allerdings auch nicht gerade ein Diätmittel. Er sollte aufgrund der Kalorien in Maßen anstatt in Massen verzehrt werden.

100 Gramm Serrano-Schinken enthalten rund 210 kcal.

Dieser Wert entspricht einem Fettgehalt von rund 10 g. Der Eiweißanteil liegt bei rund 30 g. Frauen, die auf ihre Figur achten möchten, sollten daher weniger von diesem Schinken essen. Allerdings benötigen Frauen in der Schwangerschaft auch unterschiedlich viele Kalorien. Dabei kommt es auf die Tätigkeiten und den Kalorienverbrauch an und welches Gewicht vor der Schwangerschaft vorlag. Jedenfalls sind mehr Fette und Eiweiße nötig, sodass sich gepökelter Serrano-Schinken trotz der Kalorien als guter Lieferant für wichtige Nährstoffe eignet.